Hallo, schön dass du da bist – willkommen auf meinem blog! ich freue mich, dass du dich für die themen achtsamkeit und persönliche weiterentwicklung interessierst. mein name ist christina und ich möchte dir mit diesem blog inspiration für deinen alltag geben.


oft ist es so: wir haben ein thema in unserem leben das sich für uns gerade nicht so angenehm anfühlt. und dann denken wir, wir sind damit alleine auf dieser erde. deshalb möchte ich hier einen raum schaffen, um mein wissen, meine erkenntnisse und meine veränderung in den letzten jahren mit dir zu teilen und dir so inspiration für dein leben geben. denn im grunde sind es die kleinen dinge, die etwas ganz großes bewirken können. ich glaube dass wir bei uns selbst beginnen dürfen, etwas zu verändern. um so mehr du in deiner mitte bist, umso weniger konflikte gibt es im außen.

verändere dich und es verändert sich deine welt.

ich habe vor einiger zeit erkannt, dass ich mich in vielen phasen meines lebens im mangelbewusstsein befand. geleitet von trauer, angst, scham und schuldgefühlen bin ich in meiner physischen hülle durchs leben gelaufen. immer wieder sind mir personen und situationen begegnet, die ein spiegel für meinen inneren zustand waren. um zu erkennen, wo ich noch hinschauen darf. wo noch themen sind, die gesehen werden möchten statt weg zu schauen, weil sie mir unangenehm sind. je nachdem auf welcher bewusststeinsebene ich mich gerade befand, habe ich mehr positive oder mehr negative erlebnisse in meinem leben gehabt. doch wir können unsere perspektive von angst in liebe transformieren. nur da wo wir hinsehen, können sich unsere themen lösen. da wo wir wegsehen, das wird bleiben. erst wenn du das erkennst, kannst du beginnen die verantwortung für dein leben zu übernehmen.

alles was du brauchst ist in dir.

das ist die affirmation, die mich momentan durchs leben lenkt und mit der ich mich immer wieder auf mich selbst fokussiere.

die stille und die meditation haben mir geholfen zu erkennen, dass ich der schöpfer meines lebens bin, indem ich meine gedanken ins positive lenke, meine taten gleichermaßen ausrichte und meine wünsche stück für stück umsetze. seitdem fällt es mir leichter, die herausforderungen des lebens als geschenke anzusehen, an denen wir wachsen dürfen.

noch vor wenigen jahren war ich sehr auf das außen fokussiert, mein ego und viele zwänge bestimmten mein leben. innerlich war ich unruhig, ängstlich und sehr unzufrieden. ich hatte viele krankheiten, hetzte im alltag von hier nach dort, nur um nicht mit der stille konfrontiert zu werden. es gab emotionale hochs und tiefs und ich drehte mich im kreis. ich wollte meine geschichte nicht akzeptieren und hatte die kontrolle verloren. stillstand. frustration.

doch zum glück wachte ich auf…

seit 2015 beschäftige ich mich nun mit der persönlichen weiterentwicklung. ich ging auf reisen nach asien, las blogs und bücher zu psychologie-themen, beschäftigte mich mit dem buddhismus, der yoga-philosophie, spritualität im allgemeinen und der energetik.

die natur gibt uns vieles vor. das leben auf der erde folgt einem natürlichen rythmus. sonne und mond machen uns geschenke durch jahreszeiten und tageszeiten. dies wirkt sich auf deine stimmung aus und darauf, wie du die welt wahrnimmst. die erde dreht sich friedlich und die sonne wird nicht müde, auf dich zu scheinen. es ist bereits für alles gesorgt. verbinde deine innere energie mit dem fluss der äusseren geschehnisse und bringe so leichtigkeit in dein leben.

ob du glaubst, du kannst es oder ob du glaubst, du kannst es nicht. du hast recht.

mehr und mehr erkannte ich, dass ich mit der macht meiner gedanken mein leben ins positive lenken kann. dass es möglich ist, meinen schmerz in stärke zu verwandeln. dass die ursprüngliche liebe die essenz für unser sein ist und wir mit dieser liebe so viel erreichen können. dass es möglich ist, die mauern um mein herz abzureissen und so wieder in die richtige balance zwischen denken und fühlen zu kommen. dass kreativität, intuition, sensibilität und individualität großartige persönlichkeitsmerkmale sind, die wir alle in uns tragen und auch zeigen dürfen.

pass auf dich auf! namasté, christina