Systemisches Coaching

Wie Coaching mein Leben verändert hat:

Die Coaching-Ausbildung war ein elementarer Teil meines Wegs, meiner Heilung. In diesem Jahr habe ich gelernt, mich zu erkennen. Zu sehen wer ich bin, was ich kann. Meine Ressourcen zu nutzen. Meinen Geist zu reinigen, und meinen Körper zu fühlen. Mich abzugrenzen. Das war ein wichtiger Teil meiner Reise. Das Jahr hat in mir die Superpower aktiviert, dazu geführt, dass ich mich aus meiner Starre lösen und in die Umsetzung komme. Viele Themen wurden betrachtet, angenommen und verändert. Viel Leid und Widerstand losgelassen und dafür Spaß, Freude und bunte Momente in mein Leben eingeladen. Eine Achterbahnfahrt, die mich ordentlich durchgewirbelt hat, um im Nachgang mit einem erfüllten Lächeln in mein Leben zurückzukehren. 

Denn ich liebe Abenteuer. Neues auszuprobieren und die Gewichtung zwischen meinen Anteilen ins Gleichgewicht zu bringen. Ich wusste nicht wohin es mich führen wird und was ich mit der abgeschlossenen Ausbildung anstellen soll. Aber ich wollte losgehen. Mehr kommunizieren, Menschen kennenlernen und auch mich kennenlernen. Raus aus der Komfortzone, rein ins bunte Leben. Durch meine eigene Coaching-Erfahrung wusste ich, wie lebensverändernd das sein kann. Ich wollte unbedingt die Tools lernen, die es möglich machen, eine andere Brille aufzusetzen. Das Leben aus einem anderen, neuen Blickwinkel zu betrachten, als den, den ich kannte. Ich wollte raus aus dem schwarz-weiß-denken, denn das ist nicht meine Welt. Meine Welt ist bunt und voller Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung.

Mein Weg hatte alles zu bieten, was ein tiefer Blick ins Eigene Ich so hervorholt. Steine, Gerümpel, Staub. Altes Zeug das ich angesammelt hatte. Programme, die nicht meine waren. Schichten an Schmerz, Trauer, Wut, die nicht zu mir gehörten. Gedankliche Strukturen, die ich mir angeeignet hatte ohne zu hinterfragen. Energie, die irgendjemand irgendwann mal bei mir abgeladen hat und die ich angenommen hatte, weil ich dachte ich müsste es tun. Ich habe erkannt, dass ich diese Päckchen aus meinem Rucksack auspacken darf. Dass mich keiner verurteilt, wenn ich das tue. Sondern dass es mir hilft meinen Weg zu gehen. Dass es meinen Rucksack leichter macht und dieser dann Platz spendet, für alles was mir dienlich ist. Ich habe meine eigenen Ressourcen entdeckt, wie ein Kind das in die Selbsterfahrung geht. Ich habe meine Werte kennengelernt und bemerkt wie wichtig es mir ist, diese nach außen zu tragen. Ich habe Widerstände abgelegt und entschieden, meine Energie für positive Dinge zu nutzen. Ich habe Erfahrungen ausgetauscht und mit anderen Menschen den Weg geteilt. Im Vertrauen, dass ich mich in einem sicheren Raum befinde. Ich habe gelernt, wie ich mich abgrenze, um für mich zu sorgen. Das alles hat dazu geführt, dass ich mehr und mehr zu meinem Kern zurückgekommen bin und dieses neue Ich nun in tiefer Verbundenheit lebe.

Mein Herzensthema ist die Achtsamkeit. Ich liebe es darüber zu reden, welche Möglichkeiten es gibt, bewusster auf aufmerksamer durchs Leben zu gehen. Die Fremdsteuerung abzugeben und Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Leben ist Bewegung und so auch wir. Wir verändern uns, Tag für Tag. Können dadurch wachsen, uns besser kennenlernen und zu unserem Kern zurückkehren. Hinderliche Programmierungen ablegen, die wir uns im Laufe des Erwachsenenwerdens angeeignet haben. Wir sind nicht gefangen, sondern haben die freie Entscheidungswahl unsere Welt so zu gestalten wie wir sie haben möchten. Tag für Tag. Äußere Einflüsse sind da, das steht fest. Aber wie gehen wir damit um? Lassen wir uns davon fesseln oder sehen wir es als Möglichkeit, die Welle zu reiten und unser Leben in Balance zu bringen. Energie funktioniert nur, wenn wir sie nutzen und unser Fülle-Bewusstsein aktivieren. Über Einsicht, Liebe, Freude hin zum Frieden. Innerem Frieden. Denn eins sollten wir wissen: auch Abwärtsspiralen funktionieren. Widerstand macht größeren Widerstand. Und führt zu Angst, Trauer, Schuldgefühl und Scham. Ich habe mich entschieden, das Leben als Geschenk zu sehen und andere Menschen zu begleiten, dies ebenfalls zu erkennen. Daher verbinde ich Elemente aus Yoga und Coaching, denn beides sind für mich wunderbare Werkzeuge die uns helfen, den Körper und den Geist in Einklang zu bringen. In die Verbindung zu gehen. Selbstliebe, Akzeptanz, Freiheit und Abgrenzung zu kombinieren. Die eigenen Ressourcen zu erkennen und somit nachhaltig und ganzheitlich die eigenen Werte und Stärken zu leben. Meine aktuellen Achtsamkeits-Programme beinhalten Reinigung für den Geist, Fokus durch Atemübungen, sinnvolle Alltagsroutinen für einen selbstbestimmten Tag, Yoga für die Verbindung zum Körper, Impulse für Routinen. Ein Komplettprogramm um die eigene Essenz zu leben. Bewegung statt Stagnation. Nur das eine gibt es nicht. Denn es kommt noch das andere dazu und ergibt so einen Kreis. Das was echt ist. Der Fluss des Lebens.

Das biete ich in meinen Programmen an:

Während eines Coachings helfe ich DIr, deinen Blickwinkel auf das Thema zu verändern. Mal mit einer andern Sichtweise darauf zu schauen, damit Du dann zum Schluss eine Lösung findest, die du dir passt. 

Mir ist eine ganzheitliche Arbeit wichtig. Das bedeutet, je nach Situation werde ich eine kreative Arbeit oder eine Körperarbeit mit dir machen. Diese Tools helfen dir, noch stärker in die Verbindung zu dir selbst zu gehen. Reinzuspüren. Nachzuhören was deine Bedürfnisse sind. Dich zu fühlen. 

Du bist der Experte deines eigenen Problems und das Coaching bieten Dir die Chance zu schauen, welche Lösung bereits in dir liegt. Du kannst dich nicht selbst überraschen. Du kannst dir eigene Fragen zu deinen Themen stellen, auf die du die Antwort aber wahrscheinlich schon weißt. In der Arbeit mit mir stelle ich dir Fragen, über die Du im besten Fall noch nicht nachgedacht hast. Ich helfe dir, neue Perspektiven zu eröffnen. Die Lösung liegt bereits in dir – jetzt ist es an der Zeit, sie wieder auszupacken!

Stell dir vor, Du erlangst Klarheit über dein Thema. Sortierst deine Gedanken und kannst endlich ein Stück weiter gehen. Wie wäre es, wenn du bereits den nächsten Schritt festlegen könntest? Versetze dich kurz mal in die Situation: wie fühlt es sich für dich an, weiter zu gehen und endlich voran zu kommen?

In meiner Arbeit als Mentorin, Coach & Impulsgeberin vereine ich das Wissen aus meiner persönlichen Weiterentwicklung, meinen Reisen in Asien, meiner Arbeit als Yogalehrerin und systemischer Coach sowie meiner 20jährigen Berufserfahrung als Assistentin in großen Unternehmen. Ich kombiniere eigene Erfahrungen mit den Erkenntnissen aus der Arbeit mit meinen Klienten, bilde mich regelmäßig weiter und habe so die Möglichkeit, sehr Vielschichtig zu agieren.

Wertschätzung, Loyalität und Geduld sind einige meiner wichtigsten Ressourcen. Du kannst Dir sicher sein, dass wir sehr vertrauensvoll miteinander arbeiten und ich stets lösungsorientiert auf deine Themen schaue. Finde deinen Fokus, deine Aufmerksamkeit und neue Inspiration für deinen Alltag. Veränderung darf leicht sein! Lasse Dinge los, entdecke Neues, spüre wieder Balance und komm so in deine Mitte.

Bitte beachte, dass meine Coachings keine psychotherapeutischen Behandlungen ersetzen. Sie unterstützen Dich in deiner Entwicklung, Stärkung deiner kreativen Potentiale und deiner Intuition. Du hast die Möglichkeit, wieder eine engere Verbindung zu Dir zu erreichen.

Du fühlst dich angesprochen? Dann buche jetzt dein kostenloses Klarheitsgespräch für ein 1:1 Coaching. Bitte stell dir vor der Kontaktaufnahme die Frage, ob du bereit bist, ausreichend Energie, Zeit und Geld in dich und dein Wachstum zu investieren. Frage dich, ob du wirklich eine Veränderung möchtest und alles dafür tun wirst was nötig ist. Wenn du dies mit „JA!“ beantworten kannst, meld dich gern für dein Klarheitsgespräch.

Falls das nicht in Frage kommt nutze gern mein Angebot des „Mindful-Mornings“-Onlinekurses. Die Informationen dazu findest du auf der Startseite.

Ich freue mich, Dich kennenzulernen

und Dich ein Stück deines Wegs zu begleiten.